Erste Trainingseinheiten am Tannenbusch

27. Oktober 2018

CDU-Fraktion informierte sich auf der Anlage – Arbeiten im Zeitplan
Auf dem Gelände des neuen Sportplatzes Am Tannenbusch haben sich die Mitglieder der CDU-Fraktion am Dienstag ein Bild vom Fortgang der Arbeiten gemacht. Der Bund als Fördergeldgeber hatte zur Bedingung gemacht, dass die Arbeiten bis Ende des Jahres abgeschlossen sein müssen. „Es ist sehr erfreulich“, so der Fraktionsvorsitzende Ingo Hülser, „dass wir gute Fortschritte erkennen können. Die Anlage wird wirklich großartig.“ Abgesehen von kleinen Mängeln und Schönheitsfehlern ist der Sportplatz in Teilbereichen schon fertiggestellt, so dass am kommenden Montag auf dem langersehnten Kunstrasenplatz die ersten Trainingseinheiten absolviert werden können.
Gelobt wurde von den Kommunalpolitikern auch der Einsatz von 08/29-Vereinsmitgliedern, die sich bereit erklärt haben, große Teile der Anstricharbeiten zu übernehmen. Die Stadt stellt dafür die Farbe zur Verfügung. Die ehemaligen Leichtathleten aus der CDU-Fraktion waren begeistert von den Trainingsmöglichkeiten in den Lauf-, Sprung- und Wurfdisziplinen. Einzig ein Kugelstoßring ist wohl nicht an der richtigen Stelle platziert und sollte verlegt werden.
„Auf der neuen Anlage finden die Sportlerinnen und Sportler von 08/29 in Zukunft nahezu optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen vor“, so Hülser, der den Blick auch schon weiter in die Zukunft und über Friedrichsfeld hinaus richtete. „Auf Initiative der CDU-Fraktion und durch die hervorragende Arbeit in der Verwaltung wird nun auch der TV Voerde mit Fördergeldern eine ganz ähnliche Anlage mit Kunstrasenplatz erhalten. In Sachen Sportstätten ist unsere Stadt, wir wollen Spellen nicht vergessen, hervorragend aufgestellt.“