Zukunft des STEAG-Geländes

17. September 2018

Öffentliche STEAG-Infoveranstaltung im BSV-Vereinsheim Möllen übervoll. Viele Interessierte sitzen draußen.

Schätzungen für die Rückbaukosten werden lt. STEAG-Vertreter auf 30-130 Mio. Euro geschätzt. Die STEAG sei sich ihrer Verpflichtung zum Rückbau bewusst. 54 ha sollen für überregionalen (!) Bedarf geplant werden. Es handelt sich um überregionale Kooperationsflächen, die in Einheiten von mindestens 10 ha genutzt/ geplant werden müssen.

Wichtig für Voerde: Die neue Standortnutzung muss mehr Arbeitsplätze und Gewerbesteuer-Einnahmen für Voerde bedeuten und zu einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung beitragen.